Präventionskonzept gegen Kinderarmut: das Tübinger Exempel

Das aktuelle Präventionskonzept der Stadt Tübingen, die mit ihrem Runden Tisch Kinderarmut seit Jahren Pionierarbeit leistet, setzt Maßstäbe.

Gute Chancen für alle Kinder – diesem Leitziel haben sich die Universitätsstadt Tübingen und ihre Netzwerkpartner+innen verschrieben und in den vergangenen fünf Jahren viel dazu auf die Beine gestellt. Das Tübinger Präventionskonzept gegen Kinderarmut bündelt und strukturiert die Handlungsstrategie in den Feldern:

  • soziale und kulturelle Teilhabe,
  • Existenzsicherung,
  • Bildung und Beruf,
  • Gesundheit und
  • Eltern stärken.

Das Präventionskonzept der Stadt Tübingen finden Sie hier: